eHealth-Terminals im Gesundheitswesen
Service und Tipps

egk-Lesegeräte

 

 

Reinigungskarten für Chipkarten-Lesegeräte im Gesundheitswesen

Ihr Lesegerät verliert mit der Zeit an Leistung und kann irgendwann keine Karten mehr lesen… Normaler Verschleiß!? Der Grund hierfür kann mit hoher Wahrscheinlichkeit die Verschmutzung der Kontakte oder das Eindringen eines Fremdkörpers im Karten-Schlitz des Gerätes sein. Fette und Schmutz setzen sich auf die elektronische Gesundheitskarte ab und übertragen diese auf die Kontakte Ihres Lesegerätes, so kommt es früher oder später zu einer „Blockierung“, so dass die Karte nicht mehr gelesen werden kann.

Eine regelmäßige Reinigung der Kontakte sichert die langfristige Funktionalität Ihres Lesegerätes und beugt Verschmutzungen vor.

 

Unser Tipp

Die Karte der Patienten immer – vor dem Einführen in das Gerät – kurz mit einem Tuch o.ä. abwischen. So beseitigen Sie schon mal den „gröberen“ Schmutz.

Seit Anfang Dezember 2014 bieten wir patentiere DISKO-Reinigungskarten, mit einem manuell, beweglichem Schieber für Chipkarten-Lesegeräte an.

 

Wir empfehlen eine wöchentliche Reinigung der Kontakte!

So funktioniert die Reinigung des Kartenlesegeräts

  1. Bei der Einführung der Reinigungskarte in den Karten-Schlitz muss die rote Beschriftung zu Ihnen und das Mikrofaserfeld nach unten zeigen.
  2. Reinigungskarte wie Chipkarte in den elektronischen Kartenleser bis zum Anschlag einführen und genau so festhalten.
  3. Den durchsichtigen Plastikschieber ein paar Mal hin und her bewegen und die Pins sind gereinigt.
  4. Karte wieder herausziehen und für jede Reinigung auf der Rückseite der Karte eine Markierung in den 12 kleinen, weißen Kästchen setzen.
  5. Nach 12-maliger Nutzung ist die Aufnahmekapazität der Mikrofasermatte erschöpft. Wenn alle Felder gekennzeichnet sind, Karte entsorgen und eine neue Reinigungskarte benutzen…

 

In unserem zertifizierten Online-Shop bekommen Sie die Reinigungskarten für alle eGK-Lesegeräte im Set.

Lieferumfang: 3 Stk. Reinigungskarten (für insgesamt 36 Reinigungsvorgänge); 2 Stk. hochwertige Mikrofasertücher (getränkt mit 2 ml. Reinigungslösung ohne chemische Zusätze)

 


 

Hersteller-Informationen

DISKO-Reinigungskarten (Patent Nr. EP 0789313)

…sind das Ergebnis jahrelanger Forschung und Entwicklung. Auf einem Kunststoffkern im Hochfrequenzverfahren verschweißte Mikrofasermaterialien ermöglich die Reinigung der Kontakte, ohne die Verwendung von chemischen Lösungsmitteln. Schmutz, Fette und Oxydablagerungen werden alleine durch Reibung entfernt und im Gewebe absorbiert.

Laboruntersuchungen haben ergeben, dass Leseköpfe und Chipleserkontakte nach der trockenen Reinigung mit DISKO Reinigungskarten wesentlich sauberer sind, als nach der Reinigung mit getränkten Reinigungskarten.

Dazu gibt es auch eine Expertise von einem der größten europäischen Gerätehersteller, welche jederzeit einsehbar gemacht werden kann. Von den chemischen Substanzen auf getränkten Reinigungskarten wird der Schmutz zwar auch gelöst, schwimmt aber auf der Oberfläche der Karte und überträgt sich teilweise wieder zurück auf die gereinigten Medien. Ganz anders bei DISKO: der aufgenommene Schmutz wird in das Gewebe transportiert und nicht mehr freigegeben.

Die patentierten DISKO Reinigungskarten mit beweglichem Schieber für die manuelle Betätigung sind die einzigen Produkte weltweit, mit denen sich absenkende Chiplesekontakte, sogenannte „landing contacts“, ohne Demontage, ordentlich gereinigt werden können.

Quelle: http://www.disko.com

 

Haben Sie Fragen zur Anwendung der Reinigungskarten für eGK-Lesegeräte oder benötigen Sie Informationen?

Das VIA DA VINCI. dialog Service-Team hilft gerne weiter! Rufen Sie uns an unter 040/ 84 87 87 87.

Montag – Donnerstag von 8.30 Uhr bis 16.30 Uhr

Freitag                        von 8.30 Uhr bis 15.00 Uhr

CCV Celectronic CARD STAR medic 2  am 24 Nadeldrucker OKI ML5100

24 Nadeldrucker OKI ML 5100

24 Nadeldrucker OKI ML 5100

Das eGK-Lesegerät CARD STAR medic 2 kann über ein serielles Kabel direkt an den 24 Nadeldrucker OKI ML5100 angeschlossen werden. So ist ein Direktausdruck der Daten von Krankenversichertenkarten und elektronischen Gesundheitskarten (eGK) auf ärztliche Formulare, wie Abrechnungsscheine, Rezepte, Arbeitsunfähigkeitsbescheininungen, oder Krebsvorsorge-Formulare, möglich.

Für den korrekten Ausdruck der Daten muss das Terminal konfiguriert werden. Welche Einstellungen vorgenommen werden müssen, zeigt die folgende Anleitung:

Card Star medic mit OKI 5100 Terminal-Einstellung 

Mobile Lesegeräte eGK

Werden gespeicherte Versichertendaten nach dem Quartalswechsel automatisch gelöscht?

Gespeicherte Daten in mobilen Lesegeräten werden beim Quartalswechsel nicht automatisch gelöscht. Es gibt allerdings eine Karenzzeit, nach der die Daten nicht mehr ins Praxisprogramm übertragen werden können, da das Einlesedatum zu alt ist. Im Zweifel sollte dazu das Softwarehaus gefragt werden.

Prinzipiell sollten gespeicherte Datensätze aus mobilen Lesegeräten  zügig übertragen werden, um eventuellen Datenverlusten vorzubeugen, die durch äußere Einwirkungen wie z.B. Stoß/oder Fallschäden, Feuchtigkeit usw. am Gerät entstehen.

 Das VIADAVINCI- Schutzetui für mobile Lesgeräte

ORGA920 TascheSchützen Sie Ihr mobiles Lesegerät vor Schmutz und vor Beschädigungen durch Sturz oder Fall. Unser Schutz-Etui ist robust und elegant zugleich, verfügt über ein Sichtfenster und seitliche Schlaufen für Ersatzakkus und Kugelschreiber.

Geeignet für ORGA920M plus eGK, ORGA930M eGK, SCM eHealth500, Hypercom/ Verifone medMobile, Cherry ST-1530, CCV CARD STAR/memo3.

Preis : 38,50 Euro inkl. Mwst.

 

 

→ VIA DA VINCI-Etui bestellen