eHealth-Terminals im Gesundheitswesen
Service und Tipps

eHealth-BCS-Terminal

Das Firmware-Update für die Tastatur und für das stationäre Terminal kann über folgenden Link heruntergeladen werden:
http://www.cherry.de/files/software/Cherry_eHealth_FW-Update-V1_1_5_14.zip

 

Achtung, Information des Hersteller ZF-Elektronik zum Firmware-Update:

Durch Änderungen in den Anforderungen der gematik kommt es zu Inkompatibilitäten zwischen dieser neuen Firmware und alten Versionen unserer eHealth eGK-KVK Software (bzw. der CT-API ctcym.dll). Wenn sie unsere Software bzw. die CT-API statisch in Ihre Applikationen einbinden, sollten Sie diese auf die neueste Version aktualisieren!

Bitte vor dem Einspielen des Updates beim Softwareanbieter des Praxisprogramm nach der Kompatibilität fragen!

ZF Elektronik (Cherry) empfiehlt,  die aktuellste, dem Firmware-Update beiliegende CT-API ctcym.dll V2.2.0.7, zu verwenden.

Grundsätzlich funktionieren alle Versionen der CHERRY eGK-KVK Software ab V3.0 vom August 2011 mit der CT-API ctcym.dll V2.2.0.3.

Für Linux benötigen sie das CT-API Software Paket V1.1.0.8.

Die Software erhalten Sie unter http://cherry.de/cid/download.php?product_id=237

Bedienungsanleitung_FW-Update nov2012

Das eHealth-BCS-Terminal medCompact 2.0 von Hypercom wird inkl. seriellem Kabel, LAN-Kabel und USB-Kabel ausgeliefert. Das LAN-Kabel wird erst für den späteren Online-Betrieb in der Telematik-Infrastruktur benötigt. Bewahren Sie es daher gut auf.

Im BCS-Betrieb, also zum reinen Einlesen der Krankenversichertenkarten oder der elektronischen Gesundheitskarten kann das medCompact alternativ über den seriellen COM-Port oder über den USB-Anschluss mit dem PC verbunden werden. Hier zeigen wir beispielhaft anhand des Praxisprogramms DS-WIN PLUS von Dampsoft den Betrieb des medCompact über den seriellen Anschluss:

Hypercom medCompact seriell mit Dampsoft

*

*

CARD STAR medic Modell 6220-4

CARD STAR medic2 6220-4

CARD STAR medic2 umstellen auf USB

Damit das eHealth-BCS-Terminal CARD STAR/medic2 mit dem PC über den USB-Port kommuniziert, muss das Terminal zunächst auf USB-Betrieb eingestellt werden, da die werksmäßige Voreinstellung „seriell“ lautet. Gehen Sie hierzu wie folgt vor:

  • ♦ Drücken Sie auf dem Terminal nacheinander die Tasten F und 9 – Displayanzeige:  „Initialisierung“.
  • ♦ Bestätigen Sie dies mit der grünen Taste auf dem Gerät
  • ♦ Geben Sie Ihre 8-stellige Admin-Pin ein – Displayanzeige: „Host/PC“.
  • ♦ Grüne Taste drücken – Displayanzeige:  „Schnittstelle“
  • ♦ Grüne Taste drücken – Displayanzeige: „seriell“
  • ♦ Einmal die Pfeiltaste unter dem Buchstaben „C“ drücken – Displayanzeige: USB
  • ♦ Mit der grünen Taste bestätigen
  • ♦ Menü verlassen mit zweimal X-Taste – Displayanzeige: „Betriebsbereit“

Installieren Sie nun den Gerätetreiber (befindet sich auf der mitgelieferten Treiber-CD) und schließen Sie anschließend das CARD STAR/medic2 an. Schließen Sie die Installation ab und öffnen Sie Ihr Praxisprogramm. Auch im Praxisverwaltungsprogramm müssen Sie einige Einstellungen vornehmen, damit die Versichertenstammdaten übertragen werden. Fragen Sie dazu gegebenenfalls Ihr Softwarehaus.

→ Weitere Servicehinweise zum CARD STAR medic2

 

     → CARD STAR/medic2 bestellen    Trusted Shop-zertifizierter Onlineshop von VIA DA VINCI

*

*