eHealth-Terminals im Gesundheitswesen
Service und Tipps

ORGA 930 M online

Verwendung des neuen ORGA 930 M online

Treiber für ORGA 930 M online

ORGA 930 M online

ORGA 930 M online

 

Unter dem nachfolgenden Link können Sie sich den aktuellen Treiber für das mobile Lesegerät ORGA 930 M online herunterladen.

Zum Download des aktuellen Treibers

 

 

 

Hersteller- und kaufunabhängige Beratung

0900 – 1 84 87 87 (0,83 €/ min.)

Wir beraten Sie in allen Fragen zum Einsatz und zur Anwendung von Chipkarten-Lesegeräten im Gesundheitswesen

ORGA 930 M online

ORGA 930 M online

Datenblatt für ORGA 930 M online

 

Hier finden Sie die Produktbeschreibung für das mobile Kartenlesegerät  ORGA 930 M online als PDF Datei (auch zum herunterladen).

datenblatt_orga-930-m-online_v8.3.1

 

 

 

Hersteller- und kaufunabhängige Beratung

0900 – 1 84 87 87 (0,83 €/ min.)

Wir beraten Sie in allen Fragen zum Einsatz und zur Anwendung von Chipkarten-Lesegeräten im Gesundheitswesen

ORGA 930 M online

ORGA 930 M online

Bedienungsanleitung ORGA 930 M online

Hier können Sie sich die vollständige Bedienungsanleitung des mobilen Lesegerätes ORGA 930 M online als PDF herunterladen.

Für einen schnelleren Überblick können Sie auch die Kurzanleitung beachten.

 

bedienungsanleitung_orga_930_m_online_v8.6.1

kurzanleitung_orga_930_m_online_v8.5.1

 

 

Hersteller- und kaufunabhängige Beratung

0900 – 1 84 87 87 (0,83 €/ min.)

Wir beraten Sie in allen Fragen zum Einsatz und zur Anwendung von Chipkarten-Lesegeräten im Gesundheitswesen

ORGA 930 M online – Fortschaltsperre

Die Patientendaten werden nicht übertragen und es erscheint Fortschaltsperre?

Können keine gespeicherten Datensätze aus dem mobilen Lesegerät ORGA 930 M online an das Praxisprogramm übertragen werden, liegt dies möglicherweise daran, dass die sogenannte Fortschaltsperre aktiv ist.

Die Fortschaltsperre tritt ein, wenn ein Datensatz nicht korrekt gespeichert wurde oder eine Störung bei der Datenübertragung an den PC aufgetreten ist. Im Normalfall wird jeder Datensatz nach der Übertragung in dem mobilen Lesegerät  automatisch gelöscht.  Erfolgt diese Löschung  nicht, wird der Datensatz gesperrt und es können fortan keine Patientendaten mehr übertragen werden, da nun die Fortschaltsperre aktiviert wurde. Der eine fehlerhafte Datensatz blockiert auch das Auslesen aller weiteren Kartendaten.

Um das Problem zu beheben, muss dieser Datensatz manuell gelöscht werden:

  • Drücken Sie die Taste Menü und bestätigen den ersten Menüpunkt DATENVERWALTUNG mit OK
  • Gehen Sie durch Drücken der Zahl 8 auf den Punkt INFO (5) und bestätigen Sie die Auswahl mit OK
  • Die angezeigten Datensätze unter Fortschaltsperre lassen sich mit OK direkt anzeigen
  • Drücken Sie nun die Cleartaste (gelbe Taste) und bestätigen Sie die Sicherheitsabfrage

Der blockierte Datensatz konnte entfernt werden und die Fortschaltsperre dadurch aufgehoben werden. Übertragen Sie die verbleibenden Datensätze wie gewohnt in das Praxisprogramm.

Hersteller- und kaufunabhängige Beratung

0900 – 1 84 87 87 (0,83 €/ min.)

Wir beraten Sie in allen Fragen zum Einsatz und zur Anwendung von Chipkarten-Lesegeräten im Gesundheitswesen

 

ORGA 930 M online – ERROR Init-127

Nach dem Einlegen der SMC-B Karte erscheint im Display des Kartenlesers der Hinweis:

ERROR Init-127

keine Verbindung zum Computer

Prüfen Sie zunächst, ob das USB Kabel richtig im Kartenterminal und im PC gesteckt ist.

Betriebsart prüfen

Diese Meldung kann auch auf einen Fehler bei der Initialisierung des Gerätes hindeuten. Es kann keine Verbindung zum Computer hergestellt werden. Bitte prüfen Sie, ob sich das Gerät im stationären Modus befindet, indem Sie folgendem Menüpfad folgen:

  • Einschalten des Gerätes durch OK
  • Drücken Sie die taste MENÜ
  • Mit der Zahl 8 können Sie zu dem Menüpunkt EINSTELLUNGEN navigieren, bestätigen Sie die Auswahl mit OK
  • Der erste Punkt heißt BETRIEBSART, diese Auswahl bestätigen Sie erneut mit OK
  • Wählen Sie nun MOBIL aus und bestätigen Sie mit OK

Nun haben Sie erfolgreich die Betriebsart auf mobil geändert. Der stationäre Modus erlaubt weder das Speichern noch das Auslesen von Datensätzen. Das Auslesen der gespeicherten Daten kann also nur erfolgen, wenn das Gerät im mobilen Modus und entsprechend im Praxisprogramm eingerichtet ist. Kontaktieren Sie gegebenenfalls ihren Software-Betreuer und kontrollieren die Einstellungen im Verwaltungsprogramm.

Schnittstelle prüfen

Ein weiterer Grund für eine fehlende Verbindung zum PC kann auch eine falsche Einstellung der Schnittstelle sein. Das Gerät kann vom Computer nicht erkannt werden, wenn beispielsweise ein USB-Treiber installiert wurde, das Orga 930 M online aber auf SERIELL steht. Prüfen Sie die Geräteeinstellungen wie folgt:

  • Einschalten des Gerätes durch OK
  • Drücken Sie die taste MENÜ
  • Mit der Zahl 8 können Sie zu dem Menüpunkt EINSTELLUNGEN navigieren, bestätigen Sie die Auswahl mit OK
  • Den Menüpunkt SCHNITTSTELLE anwählen, diese Auswahl bestätigen Sie erneut mit OK
  • Wählen Sie nun mithilfe der Pfeiltasten 2 oder 8 die entsprechende Schnittstelle aus (meistens USB) aus und bestätigen Sie mit OK (Aktion erledigt)

 

 

Hersteller- und kaufunabhängige Beratung

0900 – 1 84 87 87 (0,83 €/ min.)

Wir beraten Sie in allen Fragen zum Einsatz und zur Anwendung von Chipkarten-Lesegeräten im Gesundheitswesen

ORGA 930 M online – Fehlercode 1007

Eine mögliche Ursache für diesen Fehler kann ein veraltetes Cross-Zertifikat sein. Um die Patientenstammdaten auslesen zu können, muss zum einen in der Kontaktiereinheit 2 eine SMC-B Karte stecken und zum anderen ein gültiges Cross-Zertifikat vorliegen. Ist das Zertifikat abgelaufen wird es ungültig und es taucht die genannte Fehlermeldung Code 1007 auf.

Kontrolle: Welche Cross-Zertifikate-Version habe ich auf meinem Gerät?

Sie können die Version auf ihrem Gerät prüfen, indem Sie folgende Menüabfrage starten:

  • Schalten Sie das Gerät mit OK ein
  • Drücken Sie auf die Taste MENÜ
  • Mit der Zahl 8 gelangen Sie auf den Menüpunkt SERVICE, diese Auswahl bestätigen Sie mit OK
  • Im Service-Menü navigieren Sie, wieder durch das Drücken der Zahl 8, auf STATUS und bestätigen mit OK
  • Es erscheint zunächst die Versionsangabe des Gerätes (Firmware). Mit der Zahl 8 kommen Sie auf den Punkt Cross-Zertifikate-Version.
  • Um diese lesen zu können, müssen Sie mit der Zahl 6 nach rechts klicken bis die Version erscheint, z.B. 1.1.0 (nicht aktuell)

Lösung:

Die Cross-Zertifikate können Sie selbst aktualisieren. Unter folgendem Link können Sie das Update-Tool runterladen. Folgen Sie den Installationsanweisungen und bringen Sie das Cross Zertifikat auf die Version 1.1.1.

 

Hersteller- und kaufunabhängige Beratung

0900 – 1 84 87 87 (0,83 €/ min.)

Wir beraten Sie in allen Fragen zum Einsatz und zur Anwendung von Chipkarten-Lesegeräten im Gesundheitswesen

Eine eGK kann nicht eingelesen werden und im Display leuchtet der Fehlercode 1011 auf?

Eine mögliche Ursache dafür kann ein veraltetes Cross-Zertifikat sein. Um die Patientenstammdaten auslesen zu können, muss zusätzlich in der Kontaktiereinheit 2 eine SMC-B Karte stecken und ein gültiges Cross-Zertifikat vorliegen. Ist das Zertifikat abgelaufen wird es ungültig und es taucht die genannte Fehlermeldung Code 1011 auf.

Kontrolle: Welche Cross-Zertifikate-Version habe ich auf meinem Gerät?

Sie können die Version auf ihrem Gerät prüfen, indem Sie folgende Menüabfrage starten:

  • Schalten Sie das Gerät mit OK ein
  • Drücken Sie auf die Taste MENÜ
  • Mit der Zahl 8 gelangen Sie auf den Menüpunkt SERVICE, diese Auswahl bestätigen Sie mit OK
  • Im Service-Menü navigieren Sie, wieder durch das Drücken der Zahl 8, auf STATUS und bestätigen mit OK
  • Es erscheint zunächst die Versionsangabe des Gerätes (Firmware). Mit der Zahl 8 kommen Sie auf den Punkt Cross-Zertifikate-Version.
  • Um diese lesen zu können, müssen Sie mit der Zahl 6 nach rechts klicken bis die Version erscheint, z.B. 1.1.0 (nicht aktuell)

Lösung:

Die Cross-Zertifikate können Sie selbst aktualisieren. Unter folgendem Link können Sie das Update-Tool runterladen. Folgen Sie den Installationsanweisungen und bringen Sie das Cross Zertifikat auf die Version 1.1.1.

 

Hersteller- und kaufunabhängige Beratung

0900 – 1 84 87 87 (0,83 €/ min.)

Wir beraten Sie in allen Fragen zum Einsatz und zur Anwendung von Chipkarten-Lesegeräten im Gesundheitswesen

Verwendung des ORGA 930 M online

Das ORGA 930 M online ist das neue mobile Lesegerät des Herstellers Ingenico für die Telematikinfrastruktur. Es gleicht optisch dem Vorgänger ORGA 930 M, die Firmware unterscheidet die Geräte in ihrer Aktualität und Fähigkeit. Das ORGA 930 M online mit der TI-Version V 4.7.0 wird nicht an den Konnektor der Telematikinfrastruktur angeschlossen, sondern wie bisher über das USB-Kabel direkt an den Praxis PC.

Konzipiert für den ärztlichen Hausbesuch oder den Notfalleinsatz im Krankenhaus und in der Praxis soll das mobile Gerät weiterhin ein treuer Begleiter bleiben.

Die Anbindung des ORGA 930 M online erfolgt direkt über die USB-Schnittstelle des PCs und ist mit allen gängigen Praxisprogrammen kompatibel.

Neu ist die Nutzung der SMC-B Karte (Praxisausweis): Diese wird im Akkufach eingeführt und bleibt dort für den jeweiligen Authentifizierungsableich stecken. Die SMC-B Karte muss separat von der Praxis bestellt werden, auch für eine weitere SMC-B Karte ist ein Zuschuss vorgesehen. Bei Fragen zur Erstattungspauschale wenden Sie sich bitte an ihre zuständige KV.

Das Gerät kann ohne den Praxisausweis nicht verwendet werden, es erscheint eine Fehlermeldung und Gesundheitskarten können nicht gelesen werden.

 

Hersteller- und kaufunabhängige Beratung

0900 – 1 84 87 87 (0,83 €/ min.)

Wir beraten Sie in allen Fragen zum Einsatz und zur Anwendung von Chipkarten-Lesegeräten im Gesundheitswesen

ORGA 930 M online – hoher Akkuverbrauch

ORGA 930M eGK

ORGA 930 M online

Ist das Gerät trotz regelmäßigem Ladevorgang schnell leer? Damit das ORGA 930 M online ein zuverlässiger Begleiter bei Hausbesuchen sein kann, sollte die Akkuleistung entsprechend anhalten.

Die Geräte mit der Version V 4.7.0 sind im Gegenzug zu ihrem Vorgänger mit einer erweiterten Menüstruktur ausgestattet.

Diese erlaubt dem Nutzer eine detaillierte Einsicht in die Gerätedaten. Im Auslieferungszustand oder nach einem Update der Cross-Zertifikate sind die Abschalt- und Unlockzeit auf 60 Minuten eingestellt. Das würde bedeuten, das Gerät schaltet sich erst nach 60 Minuten selbstständig ab, bzw. erwartet erst nach 60 Minuten eine erneute Freischaltung durch die PIN-Eingabe. Die Dauer bis zur Schließung des Gerätes (Unlockzeit) ermöglicht die individuelle Einstellung der Sicherheitsstufe. Je länger allerdings das Gerät im eingeschalteten Modus steht, verbraucht es unnötig Strom und der Akku leert sich zügig.

Umstellen der Abschaltzeit/ Unlockzeit:

  • Schalten Sie das Gerät mit OK ein
  • Drücken Sie auf die Taste MENÜ
  • Mit der Zahl 8 gelangen Sie auf den Menüpunkt SERVICE, diese Auswahl bestätigen Sie mit OK
  • Im Service-Menü navigieren Sie, wieder durch das Drücken der Zahl 8, auf SICHERHEIT und bestätigen mit OK
  • Wählen Sie nun Abschaltzeit bzw. Unlockzeit aus und bestätigen Sie die Auswahl mit OK
  • Stellen Sie nun die gewünschte Zeit manuell ein (wir empfehlen: 01 Min.) und bestätigen Sie diese erneut durch die grüne OK Taste

 

Hersteller- und kaufunabhängige Beratung

0900 – 1 84 87 87 (0,83 €/ min.)

Wir beraten Sie in allen Fragen zum Einsatz und zur Anwendung von Chipkarten-Lesegeräten im Gesundheitswesen

 

 

 

 

Haben Sie Fragen?
  • Kaufunabhängige Beratung : 09001848787 (0,83 €/min.)
  • E-Mail: verkauf@viadavinci.de