eHealth-Terminals im Gesundheitswesen
Service und Tipps

eHealth-Terminals für Arztpraxen

24-Std. Austauschservice bei defekten Lesegeräten

In der Regel haben wir Austauschgeräte aller Markengeräte am Lager. Hierbei handelt es sich um vom Hersteller aufgearbeitete Lesegeräte mit 6 bis 12 Monaten Gewährleistung. Erfolgt die Meldung des Defektes bis 14.00 Uhr, so versenden wir das Austauschgerät am gleichen Tag, im anderen Fall am Folgetag. Das Austauschgerät verbleibt in Ihrer Praxis, wird also nicht wieder zurück getauscht.

Die Standard Versandzeit über unseren Versanddienstleister UPS – United Parcel Service beträgt, je nach Postleitzahlgebiet, 24 bis 48 Stunden. Gesicherte Express-Sendungen  zum Folge-Werktag sind gegen Aufpreis garantiert. Das defekte Lesegerät lassen wir zu einem abgesprochenen Termin von UPS in Ihrer Praxis abholen.

 

 

Hersteller- und kaufunabhängige Beratung

0900 – 1 84 87 87 (0,83 €/ min.)

Wir beraten Sie in allen Fragen zum Einsatz und zur Anwendung von Chipkarten-Lesegeräten im Gesundheitswesen

display-gt-900_2Der Admin-Pin bei Lesegeräten für die eGK

Bei allen neuen mobilen und stationären eHealth-BCS-Terminals muss bei der ersten Inbetriebnahme ein Admin-Pin vergeben werden. Bei den mobilen Lesegeräten ist dieser 6-stellig, bei den stationären Lesegeräten 8-stellig.

Ganz wichtig:
Vergessen Sie diese Pin-Nummer nicht. Sie wird bei Änderungen der Geräteeinstellungen und für Firmen-Updates später wieder benötigt.

Bei den mobilen Lesegeräten muss die PIN vor dem Übertragen der Versichertenkarten an das Praxisprogramm und auch zum bloßen Anzeigen der Datensätze eingegeben werden. Die PIN ersetzt die Keycard, die bei den mobilen Geräten der vorigen Generation die Zugangsberechtigung zu gespeicherten Daten war.

 

Hersteller- und kaufunabhängige Beratung

0900 – 1 84 87 87 (0,83 €/ min.)

Wir beraten Sie in allen Fragen zum Einsatz und zur Anwendung von Chipkarten-Lesegeräten im Gesundheitswesen

 

OKI ML 5100 FB – 24 Nadeldrucker (Flachbett) für Formulardruck

Der OKI Drucker ML5100FB ist hervorragend geeignet für den Formulardruck in Arztpraxen und Krankenhäusern. Im Preis inklusive ist eine 3-Jahres Vorort-Garantie, die bis zu 30 Tagen nach dem Kauf des Druckers direkt mit OKI abgeschlossen werden kann.

Der ML5100 FB verfügt zusätzlich zur parallelen Schnittstelle über eine serielle Schnittstelle. Einige eHealth-BCS-Terminals können daher ohne Verwendung eines PC direkt an den Drucker angeschlossen werden und die Versichertenstammdaten direkt auf Formulare drucken.

 

Hierzu gehören folgende eHealth-BCS-Terminals:

 

Mobile Kartenleser (MobiKT) am OKI5100 FB:

  • ORGA920M Plus eGK (an paralleler Schnittstelle mit einem gerätespezifischen Seriell/Parallel Wandlerkabel)
  • ORGA930 M eGK  (an paralleler Schnittstelle mit einem gerätespezifischen Seriell/Parallel Wandlerkabel)
  • ZEMO VML-GK2 (an paralleler Schnittstelle mit einem gerätespezifischen Seriell/Parallel Wandlerkabel)
  • CARD STAR/memo3 (an serieller Schnittstelle mit einem gerätespezifischen seriellen Kabel)

 

→ Datenblatt OKI ML 5100 FB

→ OKI ML5100 FB  bestellen

 

Hersteller- und kaufunabhängige Beratung

0900 – 1 84 87 87 (0,83 €/ min.)

Wir beraten Sie in allen Fragen zum Einsatz und zur Anwendung von Chipkarten-Lesegeräten im Gesundheitswesen

*

CARD STAR/medic2 Infrarot-Schnittstelle

CARD STAR/medic2 – Pflege der Infrarot-Schnittstellen/ Dockingstation

Bei Verwendung des CARD STAR/medic2 als Dockingstation für das mobile Lesegerät CARD STAR/memo3 ist die regelmäßige Reinigung der Infrarotschnittstellen (siehe Foto) notwendig. Setzt sich diese mit Staub zu, kann die Datenübertragung aus dem mobilen Lesegerät gestört werden.

Für die Reinigung kann ein Mikrofasertuch verwendet werden. Bitte keine scharfen Gegenstände benutzen, da dieses zu Beschädigungen der Schnittstellen führen kann.

Hersteller- und kaufunabhängige Beratung

0900 – 1 84 87 87 (0,83 €/ min.)

Wir beraten Sie in allen Fragen zum Einsatz und zur Anwendung von Chipkarten-Lesegeräten im Gesundheitswesen

Direktdruck von Versichertendaten

Direktdruck von Versichertendaten

Direktausdruck von Versichertendaten

Der Direktdruck von Versichertendaten der eGK ohne Verwendung eines PC ist nicht mehr mit den vollständigen Datensätzen möglich. Die Kostenträgerkennung ist zum 1.1.2015 von 7 auf neun Ziffern erweitert worden. Der Ausdruck ist nach wie vor 7-Stellig.

Hersteller- und kaufunabhängige Beratung

0900 – 1 84 87 87 (0,83 €/ min.)

Wir beraten Sie in allen Fragen zum Einsatz und zur Anwendung von Chipkarten-Lesegeräten im Gesundheitswesen

Der Anschluss aller zertifizierten eHealth-BCS-Terminals, sowohl stationäre als auch mobile Lesegeräte funktioniert mit PsychoDat von ergosoft auf die denkbar einfachste Art und Weise: Das gewünschte Kartenlesegerät muss nur auf dem PC installiert werden und an den PC angeschlossen werden.

Geht man in PsychoDat auf Chipkarte einlesen, scannt das Programm alle Schnittstellen, sowohl die seriellen als auch die USB-Schnittstellen, erkennt das Terminal und liest die Versichertstammdaten aus der eGK oder KVK aus.

Alle zertifizierten Lesegeräte (eHealth-BCS-Terminals) im Shop

 

 

Hersteller- und kaufunabhängige Beratung

0900 – 1 84 87 87 (0,83 €/ min.)

Wir beraten Sie in allen Fragen zum Einsatz und zur Anwendung von Chipkarten-Lesegeräten im Gesundheitswesen

*

*