Hilfe und Support für ORGA 930 M online

Hier finden Sie Informationen und Hilfe zum ORGA 930 M online.

Allgemeine Informationen:

Rein optisch ist das ORGA 930 M online nicht zu unterscheiden von seinem Vorgänger, dem ORGA 930 M. Das ORGA 930 M online zeigt jedoch beim Einschalten die Version 4.7.0 an, nach dem Update 4.8.0.

Das ORGA 930 M online benötigt zwingend eine SMC-B Karte (Praxisausweis) oder einen eHBA2 (elektronischer Heilberufsausweis der Generation 2). Diese Karte ist nicht im Lieferumfang enthalten. Sie muss bei einem speziell für die Ausgabe dieser Karten zertifiziertem Anbieter bestellt werden. Erkundigen Sie sich diesbezüglich am Besten bei Ihrer KV/ KZV.

Telefonische Beratung

Hersteller- und kaufunabhängige Beratung 0900 – 1 84 87 87 (0,83 €/ min.) Hotline für Kunden von VIA DA VINCI (bitte Kundennummer bereithalten) 040/84 87 87 87

Wir beraten Sie in allen Fragen zum Einsatz und zur Anwendung von Chipkarten-Lesegeräten im Gesundheitswesen.

Service und Tipps

ORGA 930M online

Datenblatt

Hier können Sie sich das Datenblatt für das mobile Lesegerät ORGA 930 M online herunterladen:

⇒ Datenblatt ORGA 930 M online

 

Bedienungsanleitung

Hier können Sie die Bedienungsanleitung für das mobile Lesegerät ORGA 930 M online als PDF einsehen

⇒ Bedienungsanleitung ORGA 930 M online

Gerätetreiber

Unter nachfolgendem Link finden Sie den aktuellen Treiber für ORGA 930 M online:

⇒ Zum Download des aktuellen Treibers

 

Erste Inbetriebnahme

Für die erste Inbetriebnahme des Orga 930 M online sind folgende Dinge zu beachten:

  • Legen Sie die Akkus ein (bitte verwenden Sie das Gerät ausschließlich mit wieder aufladbaren Akkus, andernfalls kann ein Gerätedefekt entstehen)
  • Vergeben Sie eine beliebige 8-stellige ADMIN-PIN und bestätigen Sie diese nach der Aufforderung REPEAT
  • Stellen Sie das Datum und die Uhrzeit ein
  • Legen Sie die verifizierte SMC-B bzw. die eHBA2 ein
  • Im Auslieferungszustand steht der Betrieb auf MOBIL, als Schnittstelle ist USB angewählt, eine Abschalt-/ und Unlockzeit ist auf 60 min eingestellt und es ist kein Ablaufdatum für die Authentifikationskarte hinterlegt (sehen Sie hierfür auch die folgenden Einstellungshinweise unter Service und Tipps)

Reinigung & Pflege

Schutzetui

Schutzetui mobile Lesegeräte

Dieses hochwertige, robuste Etui aus Kunststoff wurde von VIA DA VINCI speziell für die mobilen ORGA Chipkarten-Lesegeräte entwickelt. Beim Einsatz im Notdienst oder beim Hausbesuch ist Ihr Lesegerät nun sicher und staubgeschützt aufbewahrt. Es verfügt außerdem über zwei Halterungen für Ihre Ersatzakkus sowie einen Kugelschreiberhalter und einen praktischen Gurthalter. So können Sie sicher sein, dass Ihr Lesegerät für die elektronische Gesundheitskarte viele Jahre funktioniert.

⇒ Schutzetui direkt im Shop bestellen

 

Reinigungskarten

Reinigungskarte eHealth-TerminalsWarum ist die Hardware-Reinigung so wichtig?

Die regelmäßige, vorbeugende Reinigung der Hardware leistet einen wichtigen Beitrag zum ordnungsgemäßen Funktionieren und zur ständigen Verfügbarkeit der Lesegeräte.

Die regelmäßige wöchentliche Reinigung der (internen) schmutzempfindlichen Kontakte im Kartenslot der Lesegeräte trägt daher zur optimalen Funktion und Kontinuität der Geräte und damit zu einem ununterbrochenen Praxisablauf bei. Durch ein vorbeugendes Reinigungsprogramm sinken auch die Wartungskosten und Wartezeiten bei einem notwendigen Austausch defekter Lesegeräte.

Diese Reinigungskarten wurden speziell für absenkende Chipkontakte entwickelt, wie sie in den Chipkarten-Lesegeräten im Gesundheitswesen verbaut wurden. Die schwarze Trägerkarte wird in den Kartenslot gesteckt, mit der einen Hand unten gehalten und mit der anderen Hand wird der bewegliche Schieber mit der Mikrofaserfläche bewegt und so die Kontakte gereinigt. Die Reinigung ist eine Trockenreinigung. Jede Karte kann 12 Mal verwendet werden, dann ist die Aufnahmekapazität der Mikrofaserfläche erschöpft. Nach jeder Nutzung kann ein Markierungsfeld angekreuzt werden. So behält man den Überblick, wie oft man die Reinigungskarte benutzt hat.

⇒ Reinigungskarten direkt im Shop bestellen

Desinfektionstücher für Arbeitsplatzgeräte

Desinfektionstuch Arbeitsplatzgeräte

Diese praktischen Desinfektionstücher sind  hervorragend geeignet für die Desinfektion und Reinigung von Arbeitsplatzgeräten. PC-Tastaturen, Telefone, Computermäuse, Chipkarten-Lesegeräte etc. sind im ständigen Kontakt mit Händen, oftmals sogar mit den Händen verschiedener Benutzer. Das macht Arbeitsplatzgeräte zu einer möglichen Übertragungsroute von Erregern und Keimen. Die regelmäßige Reinigung und Desinfektion dieser Geräte bedarf daher einer erhöhten Aufmerksamkeit, um die Ansteckungsgefahr zu minimieren. Die Mikrofasertücher sind mit einer optimierten Menge an Desinfektionsflüssigkeit getränkt und einzeln in Sachets verpackt.

⇒ Desinfektionstücher im Shop bestellen

Gültigkeit SMC-B und eHBA2

Gütigkeit maximal 5 Jahre

Jedes Kartenterminal hat zulassungsbedingt eine erhöhte Sicherheit durch die zusätzliche Authentifizierung der Betriebsstätte bzw. des Heilberufsausweises. Diese Karten haben eine Gültigkeitsdauer ab Produktionsdatum. Um den Zeitpunkt des Ablaufdatums nicht zu verpassen, können Sie eine Vorankündigung im Gerät hinterlegen. Die Erinnerung kann selbst bestimmt in einem zeitlichen Rahmen von mindestens 42 und maximal 365 Tagen gewählt werden.

Erinnerung im ORGA 930 M online einstellen

Wählen Sie dazu im Menüpunkt SERVICE unter dem Unterpunkt SICHERHEIT die Einstellung WARNUNG HBA/ Zert. Hier können Sie dann eine Ankündigung für das Ablaufdatum setzen.

Akkuverbrauch

Ist das Gerät trotz regelmäßigem Ladevorgang schnell leer? Damit das ORGA 930 M online ein zuverlässiger Begleiter bei Hausbesuchen sein kann, sollte die Akkuleistung entsprechend anhalten.

Die Geräte ab einer Version V 4.7.0 sind im Gegenzug zu ihrem Vorgänger mit einer erweiterten Menüstruktur ausgestattet.

Diese erlaubt dem Nutzer eine detaillierte Einsicht in die Gerätedaten. Im Auslieferungszustand oder nach einem Update der Cross-Zertifikate sind die Abschalt- und Unlockzeit auf 60 Minuten eingestellt. Das würde bedeuten, das Gerät schaltet sich erst nach 60 Minuten selbstständig ab, bzw. erwartet erst nach 60 Minuten eine erneute Freischaltung durch die PIN-Eingabe. Die Dauer bis zur Schließung des Gerätes (Unlockzeit) ermöglicht die individuelle Einstellung der Sicherheitsstufe. Je länger allerdings das Gerät im eingeschalteten Modus steht, verbraucht es unnötig Strom und der Akku leert sich zügig.

Umstellen der Abschaltzeit/ Unlockzeit:

  • Schalten Sie das Gerät mit OK ein
  • Drücken Sie auf die Taste MENÜ
  • Mit der Zahl 8 gelangen Sie auf den Menüpunkt SERVICE, diese Auswahl bestätigen Sie mit OK
  • Im Service-Menü navigieren Sie, wieder durch das Drücken der Zahl 8, auf SICHERHEIT und bestätigen mit OK
  • Wählen Sie nun Abschaltzeit bzw. Unlockzeit aus und bestätigen Sie die Auswahl mit OK
  • Stellen Sie nun die gewünschte Zeit manuell ein (wir empfehlen: 01 Min.) und bestätigen Sie diese erneut durch die grüne OK Taste

Fehlercode 1007

Eine mögliche Ursache für diesen Fehler kann ein veraltetes Cross-Zertifikat sein. Um die Patientenstammdaten auslesen zu können, muss zum einen in der Kontaktiereinheit 2 eine SMC-B Karte stecken und zum anderen ein gültiges Cross-Zertifikat vorliegen. Ist das Zertifikat abgelaufen wird es ungültig und es taucht die genannte Fehlermeldung Code 1007 auf.

Kontrolle: Welche Cross-Zertifikate-Version habe ich auf meinem Gerät?

Sie können die Version auf ihrem Gerät prüfen, indem Sie folgende Menüabfrage starten:

  • Schalten Sie das Gerät mit OK ein
  • Drücken Sie auf die Taste MENÜ
  • Mit der Zahl 8 gelangen Sie auf den Menüpunkt SERVICE, diese Auswahl bestätigen Sie mit OK
  • Im Service-Menü navigieren Sie, wieder durch das Drücken der Zahl 8, auf STATUS und bestätigen mit OK
  • Es erscheint zunächst die Versionsangabe des Gerätes (Firmware). Mit der Zahl 8 kommen Sie auf den Punkt Cross-Zertifikate-Version.
  • Um diese lesen zu können, müssen Sie mit der Zahl 6 nach rechts klicken bis die Version erscheint, z.B. 1.1.0 (nicht aktuell)

Lösung:

Die Cross-Zertifikate können Sie selbst aktualisieren. Unter folgendem Link können Sie das Update-Tool herunterladen. Folgen Sie den Installationsanweisungen und bringen Sie das Cross Zertifikat auf die Version 1.1.1.

Fehlercode 1011

Eine eGK kann nicht eingelesen werden und im Display leuchtet der Fehlercode 1011 auf?

Eine mögliche Ursache dafür kann ein veraltetes Cross-Zertifikat sein. Um die Patientenstammdaten auslesen zu können, muss zusätzlich in der Kontaktiereinheit 2 eine SMC-B Karte stecken und ein gültiges Cross-Zertifikat vorliegen. Ist das Zertifikat abgelaufen wird es ungültig und es taucht die genannte Fehlermeldung Code 1011 auf.

Kontrolle: Welche Cross-Zertifikate-Version habe ich auf meinem Gerät?

Sie können die Version auf ihrem Gerät prüfen, indem Sie folgende Menüabfrage starten:

  • Schalten Sie das Gerät mit OK ein
  • Drücken Sie auf die Taste MENÜ
  • Mit der Zahl 8 gelangen Sie auf den Menüpunkt SERVICE, diese Auswahl bestätigen Sie mit OK
  • Im Service-Menü navigieren Sie, wieder durch das Drücken der Zahl 8, auf STATUS und bestätigen mit OK
  • Es erscheint zunächst die Versionsangabe des Gerätes (Firmware). Mit der Zahl 8 kommen Sie auf den Punkt Cross-Zertifikate-Version.
  • Um diese lesen zu können, müssen Sie mit der Zahl 6 nach rechts klicken bis die Version erscheint, z.B. 1.1.0 (nicht aktuell)

Lösung:

Die Cross-Zertifikate können Sie selbst aktualisieren. Unter folgendem Link können Sie das Update-Tool herunterladen. Folgen Sie den Installationsanweisungen und bringen Sie das Cross Zertifikat auf die Version 1.1.1.

Error Init-127

Nach dem Einlegen der SMC-B Karte erscheint im Display des Kartenlesers der Hinweis:

ERROR Init-127

keine Verbindung zum Computer

Prüfen Sie zunächst, ob das USB Kabel richtig im Kartenterminal und im PC gesteckt ist.

Betriebsart prüfen

Diese Meldung kann auch auf einen Fehler bei der Initialisierung des Gerätes hindeuten. Es kann keine Verbindung zum Computer hergestellt werden. Bitte prüfen Sie, ob sich das Gerät im stationären Modus befindet, indem Sie folgendem Menüpfad folgen:

  • Einschalten des Gerätes durch OK
  • Drücken Sie die taste MENÜ
  • Mit der Zahl 8 können Sie zu dem Menüpunkt EINSTELLUNGEN navigieren, bestätigen Sie die Auswahl mit OK
  • Der erste Punkt heißt BETRIEBSART, diese Auswahl bestätigen Sie erneut mit OK
  • Wählen Sie nun MOBIL aus und bestätigen Sie mit OK

Nun haben Sie erfolgreich die Betriebsart auf mobil geändert. Der stationäre Modus erlaubt weder das Speichern noch das Auslesen von Datensätzen. Das Auslesen der gespeicherten Daten kann also nur erfolgen, wenn das Gerät im mobilen Modus und entsprechend im Praxisprogramm eingerichtet ist. Kontaktieren Sie gegebenenfalls ihren Software-Betreuer und kontrollieren die Einstellungen im Verwaltungsprogramm.

Schnittstelle prüfen

Ein weiterer Grund für eine fehlende Verbindung zum PC kann auch eine falsche Einstellung der Schnittstelle sein. Das Gerät kann vom Computer nicht erkannt werden, wenn beispielsweise ein USB-Treiber installiert wurde, das Orga 930 M online aber auf SERIELL steht. Prüfen Sie die Geräteeinstellungen wie folgt:

  • Einschalten des Gerätes durch OK
  • Drücken Sie die taste MENÜ
  • Mit der Zahl 8 können Sie zu dem Menüpunkt EINSTELLUNGEN navigieren, bestätigen Sie die Auswahl mit OK
  • Den Menüpunkt SCHNITTSTELLE anwählen, diese Auswahl bestätigen Sie erneut mit OK
  • Wählen Sie nun mithilfe der Pfeiltasten 2 oder 8 die entsprechende Schnittstelle aus (meistens USB) aus und bestätigen Sie mit OK (Aktion erledigt)

Fortschaltsperre

Die Patientendaten werden nicht übertragen und es erscheint Fortschaltsperre?

Können keine gespeicherten Datensätze aus dem mobilen Lesegerät ORGA 930 M online an das Praxisprogramm übertragen werden, liegt dies möglicherweise daran, dass die sogenannte Fortschaltsperre aktiv ist. Das Symbol mit einem offenen bzw. geschlossenen Schloss auf rotem Hintergrund stellt diese Fehlermeldung dar.

Bedeutung der Meldung Fortschaltsperre

Die Fortschaltsperre tritt ein, wenn ein Datensatz nicht korrekt gespeichert wurde oder eine Störung bei der Datenübertragung an den PC aufgetreten ist. Im Normalfall wird jeder Datensatz nach der Übertragung in dem mobilen Lesegerät  automatisch gelöscht. Erfolgt diese Löschung  nicht, wird der Datensatz gesperrt und es können fortan keine Patientendaten mehr übertragen werden, da nun die Fortschaltsperre aktiviert wurde. Der eine fehlerhafte Datensatz blockiert auch das Auslesen aller weiteren Kartendaten.

Entfernung der Fortschaltsperre

Zunächst kann geprüft werden, ob ein oder mehrere Datensätze betroffen sind und welche es sind. Dazu aktivieren wir das Menü über dessen Taste und wählen uns mit „OK“ in die Datenverwaltung ein. Der 5. Punkt „INFO“ gibt nun den gewünschten Hinweis, welcher Datensatz nicht korrekt gelöscht werden konnte.

Um das Problem zu beheben, muss dieser Datensatz manuell gelöscht werden:

  • Drücken Sie die Taste Menü und bestätigen den ersten Menüpunkt DATENVERWALTUNG mit OK
  • Gehen Sie durch Drücken der Zahl 8 auf den Punkt INFO (5) und bestätigen Sie die Auswahl mit OK
  • Die angezeigten Datensätze unter Fortschaltsperre lassen sich mit OK direkt anzeigen
  • Drücken Sie nun die Cleartaste (gelbe Taste) und bestätigen Sie die Sicherheitsabfrage

Der blockierte Datensatz konnte entfernt werden und die Fortschaltsperre dadurch aufgehoben werden. Übertragen Sie die verbleibenden Datensätze wie gewohnt in das Praxisprogramm.

 

PIN falsch/ gesperrt

Sie lesen auf Ihrem ORGA 930 M online die Meldung Pin falsch/gesperrt?

Da bei dem Orga 930 M online zwei verschiedene PIN-Nummern relevant sind, muss zunächst definiert werden um welche PIN es sich hier handelt. Die Administrator-PIN ist notwendig um Einstellungen im Gerät zu verändern, die SMC-B bzw. die eHBA PIN ist für die Übertragung von Patientendaten wichtig.

ADMIN-PIN – Zeitsperre

Die Administrator-PIN kann drei Mal eingegeben werden, bevor eine Zeitsperre von 24 Stunden den weiteren Zugriff verweigert. Sollte die korrekte PIN nicht vorliegen bzw. die korrekte PIN nicht mehr erkannt werden, kann eine neue ADMIN-PIN angefordert werden. Hier wenden Sie sich bitte an die Ingenico-Hotline unter 04347/9011111.

SMC-B PIN falsch

Die PIN-Eingabe des Praxisausweises wurde versehentlich falsch eingegeben. Versuchen Sie es erneut, es gibt auch hier drei mögliche Eingabeversuche. Taucht die Fehlermeldung erneut auf, prüfen Sie auch, ob der richtige Ausweis hinten im Slot steckt. Nach dem dritten Versuch erfragt das Gerät die PUK Nummer. Diese haben Sie zusammen mit der SMC-B Karte geliefert bekommen und sollte sicher verwahrt werden. Nach der Eingabe der PUK können Sie eine neue PIN-Nummer für die Karte vergeben.

 

Update auf 4.8.0

WINDOWS ORGA 930 M online Update-Tool zur Aktualisierung auf Firmware 4.8.0

Alle ORGA 930 M online mit der Firmwareversion 4.7.0 sollten kurzfristig auf die Version 4.8.0 upgedatet werden. Mit neueren SMC-B (Praxisausweisen) und eHBA2 (elektronischer Heilberufsausweis) kann es sonst Inkompatibilitäten geben.

Das auf der Webseite des Herstellers zum Download bereitgestellte Tool dient ausschließlich zur Aktualisierung von mobilen ORGA 930 M online Kartenlesern mit der Firmware-Version 4.7.0 auf Firmware-Version 4.8.0.

Bitte lesen Sie zunächst die Installationsanleitung und beachten Sie die dort zu findenden Installationshinweise, bevor Sie mit dem Update-Vorgang beginnen.

⇒ Zum Update-Tool für ORGA 930 M online

Defekt innerhalb der Gewährleistung

Ist Ihr ORGA 930 M online defekt und befindet sich noch innerhalb der Gewährleistungszeit von 24 Monaten ab Kaufdatum, so wenden Sie sich bitte an den Verkäufer des Lesegerätes.

Haben Sie das ORGA 930 M online bei VIA DA VINCI gekauft, rufen Sie uns bitte an unter Tel. 040/ 84 87 87 87 oder senden Sie uns eine E-Mail an service@ehealth-terminals.de.

Wenn sich das Problem telefonisch nicht lösen lässt, veranlassen wir die Lieferung eines Neugerätes über die sichere Lieferkette direkt in Ihre Praxis/ Krankenhaus/ MVZ. Sie erhalten von uns eine Checkliste per E-Mail, auf der Sie den Fehler und die Daten des Gerätes notieren.

Zusammen mit der Checkliste senden Sie das defekte ORGA 930 M online an:

VIA DA VINCI.dialog GmbH, Hellgrundweg 109, 22525 Hamburg

Das Gerät wird vom Hersteller auf den Gewährleistungsanspruch geprüft. Sollte dieser nicht bestätigt werden, wenn z.B. Fremdverschulden vorliegt, so erfolgt eine Nachberechnung des vorab gelieferten Gerätes zum Neupreis.

Defekt außerhalb der Gewährleistung

Das ORGA 930 M online wird nicht repariert, Austauschgeräte stehen nicht zur Verfügung.

Daher muss bei einem Defekt außerhalb der Gewährleistung ein Neugerät gekauft werden.

⇒ Neugeräte im Online-Shop von VIA DA VINCI bestellen

Zubehör

In unserem Shop finden Sie alle Zubehörartikel für das Orga 930 M online:

  • Kabel
  • Reinigungskarten
  • Schutzetui

⇒ Zubehör mobile Lesegeräte

Außerbetriebnahme

Für die Außerbetriebnahme des Orga 930 M online folgen Sie der Anleitung:

  • Übertragen Sie die zuletzt eingelesenen Daten vollständig bzw. löschen diese vom Gerät
  • Setzen Sie das Gerät über die Werkseinstellungen zurück
  • Entfernen Sie die SMC-B bzw. die eHBA 2
  • Entfernen Sie die Akkus
  • Beschädigen Sie die Siegel und entsorgen das Gerät
Haben Sie weitere Fragen zum ORGA 930 M online, senden Sie uns einfach eine E-Mail über dieses KontaktformularBitte geben Sie auch Ihre Telefonnummer bekannt, da viele Servicefragen besser in einem persönlichen Gespräch geklärt werden können.

Vielen Dank, Ihr VIA DA VINCI-Team

Senden Sie uns eine Nachricht

6 + 1 =

VIA DA VINCI.dialog GmbH

Experten für eHealth-Terminals im deutschen Gesundheitswesen seit 1995

 

VIA DA VINCI.dialog GmbH * Hellgrundweg 109 * 22525 Hamburg

Verkaufsunabhängige Beratung: 0900 184 87 87 87 (0,83 €/ Minute)

Kunden-Hotline: 040/ 84 87 87 87 (Bitte KD-Nr. bereit halten)